Der Sockel der alten Leninbüste

Kurz nachdem ich die Fotos von einem gemalten Lenin-Emblem auf dem Gelände des ehemaligen Atombunkers gepostet hatte, erhielt ich einen Tipp bezüglich einer Leninbüste, die es dort früher gegeben hat. Auf alten Schwarzweiß-Fotos ist Lenins Haupt auf einem über zwei Meter hohen schwarzen Sockel zu sehen. Das Denkmal steht vor einer stilisierten Sowjetfahne aus Beton. Hinten links erkennt man das Baujahr 1977 an der Außenfassade eines zwei- oder dreistöckigen Gebäudes.

Die Skulptur befand sich im südlichen Bereich der Anlage. Die Wohngebäude, die rechts auf einem der Fotos aus Sowjetzeiten zu sehen sind, wurden inzwischen abgerissen, aber das Gebäude mit der Aufschrift 1977 ist noch erhalten und kann als Referenz dienen, um nach den Resten des Lenindenkmals zu suchen. Es ist keine einfache Aufgabe, denn inzwischen stehen hier zwei zugewachsenen Schutthügel. Gelangt man zwischen die Hügel, entdeckt man aber tatsächlich noch die Überreste des alten Denkmals. Von der Büste fehlt jede Spur, der Sockel hingegen ist unverkennbar, wenn auch inzwischen selbst ein Stück weit begraben. Einige der schwarz gefärbten Glasplatten seiner einstigen Verkleidung sind sogar noch erhalten geblieben.

Die Zeit vergeht und die Spuren der Sowjetarmee auf deutschem Boden verblassen unaufhaltsam. Diesmal hat uns die Suche nur zu einem bröckelnden Sockel geführt. Aber immerhin…

Besten Dank an: Игорь Гуцевич

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s